Zirkonteleskop Primärkrone

Zirkonteleskope haben bereits einen Standard zur Metallteleskoptechnik erreicht, der von vielen Patienten als Angenehm empfunden wird.

Biokompatibel: Kein Metallgeschmack im Mund

Thermostabil: Keine Störungen durch WAK (Wärmeausdehnung)

Ästhetik: Durch eingefärbtes Zirkon der Zahnfarbe sehr ähnlich

________________________________________________

Der Königsweg ist das Primärteil in Zirkon, Galvanokappe als Sekundärteleskopkrone und diese spannungsfrei im Mund verklebt. Hierzu eignet sich ein Tertiärgerüst aus NEM, hergestellt im Laserschmelzverfahren.

Durch die Nano-Composite (Ambarino High-class, Vita Enamic, Lava Ultimate) und auch PEEK ist man in der Lage die Sekundär- Tertiärkonstruktion in einem Stück anzufertigen und kann so als Provisorium zur langfristigen Bißregistrierung dienen oder auch zur definitiven Versorgung (Ambarino High-class).

Login (altes System)