Technische Daten zu CoCr

Das CADSPEED Fräszentrum zerspant CoCr (Kobalt-Chrom) in einem nickel- und berylliumfreien Fräsblank auf CoCr-Basis ohne Kohlenstoff. CoCr zeichnet sich durch hohe Korrosionsbeständigkeit und Biokompatibilität aus und ist uneingeschränkt laserfähig. Durch eine spezielle Wärmebehandlung ist CoCr besonders weich, gut fräsbar und homogen.

Zusammensetzung: (in Masse-%)
Co 61.0
Cr 28.0
W 8,0
Sonstige Bestandteile < 1%:
Si-Mn-C-Fe
Toleranzen in der Legierungszusammensetzung
(Masse-%) bewegen sich in den zulässigen Bereichen
gemäß den gültigen DIN-Bestimmungen

Technische Daten: (Richtwerte)
Dichte g/cm³ : 8,3
Vickershärte HV 10: 285
Ausdehnungskoeffizient
WAK (20-600 °C) 14.1 x 10-6
Schmelzintervall °C: 1.390 – 1.475
E-Modul Gpa: 190
Bruchdehnung A5 %: 10

Verarbeitung


Aufbrennen von Keramik:

Es können alle hochsinternden Keramiken eingesetzt werden wie z.B. die der Hersteller
Vita, Ivoclar, DeTrey Dentsply oder Ducera. Bitte beachten Sie die zugehörige Arbeitsanweisung.
1. Oberfläche im Griffelstrahler mit Aluminium-Oxyd 150 - 250 μm bei 4 bar abstrahlen
2. Gerüst mit Essigsäureethylester oder Bioalkohol im Ultraschall reinigen.
3. Oxidbrand mit Vakuum 5 Minuten bei 960-980 °C durchführen.
4 Nach dem Oxidbrand grundsätzlich die Oxidschicht wieder abstrahlen, erneut reinigen!
5. Washbrand dünn auftragen, erst zweiten Grundmassebrand gleichmäßig deckend aufbrennen. Um einen noch
besseren Haftverbund zu erreichen kann alternativ zum Washbrand der Bonder verwendet werden.
6. Aufbrennen nach Angaben des Herstellers der verwendeten Keramikmasse. Vor jedem neuen Brand das Gerüst
reinigen.
7. Wir empfehlen Langzeitabkühlung, Kühlphase bis 600 °C, in einem Intervall von ca. 6 min. bei jedem Dentin-,
Korrektur- und Glanzbrand.

Kundenlogin