Durch CAD/CAM Technik Titan verarbeiten

Unser Titan besteht aus biokompatiblen Legierungunsbestandteilen, geeignet für Kronen und Brücken, unverblendet oder keramikverblendet für Teleskop – und Doppelkronen, Geschiebe für implantatgetragene Suprakonstruktionen. Auch für die Herstellung individueller Abutments können wir auf Titan zurückgreifen. Was für die Zahntechnik lange Zeit schwierig zu verarbeiten war, kann durch unser Fräszentrum einen neuen Stellenwert erhalten. Durch das homogene Metallgefüge und keinem strukturverändernden Erwärmungs- und Gußprozess bleibt das Metall für den Zahntechniker gut zu verformen. Wir bieten Ihnen Titan in Grad 5 und Grad 2 an.


Zusammensetzung: (in Masse-%)
Ti 86.9
Nb 6.8
Al 5.8

Technische Daten: (Richtwerte)
Vickershärte HV 10: 320
Dichte g/cm³ : 4.5
Ausdehnungskoeffizient (WAK): 10.1

Zur keramischen Verblendung halten Sie sich bitte an die Herstellerangaben.

Kundenlogin